Menu

<< | Zurück

Docker & Portainer installieren 

Alle so wie auch dies Installation zetzten eine Debian oder Ubuntu Installation voraus inkl. Netzwerk. Der Server sollte mit einer Statische IP Adresse konfiguriert sein. Wenn DHCP dann sollte die IP Adresse reserviert sein. Im ersten Teil wird Docker installiert. Im zweiten Teil Portainer (Webschnittstelle zu Docker)

Teil 1: Docker installieren
#
@curl -fsSL https://get.docker.com -o get-docker.sh
#### sudo sh ./get-docker.sh --dry-run
@sudo sh ./get-docker.sh
@sudo usermod -aG docker root
@systemctl start docker
#

Portainer verwendet ein selbstsigniertes SSL-Zertifikat, um Port 9443 zu sichern. 
Alternativ können Sie Ihr eigenes SSL-Zertifikat während der Installation oder nach Abschluss der Installation über die Portainer-Benutzeroberfläche bereitstellen. Bei uns z. B. sind auf allen Server selbstsignierte Zertifikate eingerichtet weil wir alle Dienste über den Proxymanager freigeben und dort die Zertifikate verwalten.  Wenn Sie HTTP-Port 9000 aus Legacy-Gründen öffnen müssen, fügen Sie Ihrem Docker-Ausführungsbefehl Folgendes hinzu: -p 9000:9000

2. Teil: Portainer installieren
#
@docker volume create portainer_data
@sudo docker restart portainer
#### 9443:9443 = https ¦ 9000:9000 = http
@docker run -d \
    -p 8000:8000 \
    -p 9443:9443 \
    -p 9000:9000 \
    --name portainer \
    --restart=always \
    -v /var/run/docker.sock:/var/run/docker.sock \
    -v portainer_data:/data \
    portainer/portainer-ce:latest
#### First Login, edit password
- https://localhost:9443
#

Achtung, in jedem neuen Docker Container muss die Zeit eingestellt werden und einiges nachinstalliert werden.

Docker Container auswählen Console öffnen
Bild 1 Bild 2

Zeit Einstellung. Sie werden aufgefordert Gebiet und Region auszuwählen. Geben Sie die ensprechende Zahl dafür ein. 

Zeit Einstellung
#
@dpkg-reconfigure tzdata
#

 

Rsyslog installieren.

Sollte im jeden neuen Container vorhanden sein.

Rsyslog
#
@sudo apt-get install rsyslog
@sudo systemctl restart rsyslog
#

Weiter Tools, sollten nicht fehlen

nano, net-tools, sudo, wget, systemctl, curl und ntp
#
@apt-get update & apt-get upgrade
@apt-get install wget
@apt-get install curl
@apt-get install nano
@apt-get install net-tools
@apt-get install ntp
@apt-get install sudo
@apt-get install systemctl
# root passwort setzen
@passwd root
#

Webmin installieren

In jedem neuen Container sollte Webmin  nicht fehlen. Nicht vergessen Port im Container öffnen Wenn auf dem Docker mehrere Container vorhanden sind und in jedem container ist Webmin installiert muss für jeden Container einen neuen Port definiert werden es kann nur ein container mit 10000 erreichbar sein. Beispiel -p 10000:10000 zweiter Container -p 10010:10000 usw. Zugriff wäre dann https://docker_Server_IP:10010

Webmin installieren
#
# Teil 1
@nano /etc/apt/sources.list
#
#### Zeilen in Datei am Schluss hinzufügen doppelte einträge entfernen
deb http://deb.debian.org/debian/ buster main contrib non-free
deb-src http://deb.debian.org/debian/ buster main contrib non-free
deb http://security.debian.org/debian-security bullseye-security main contrib
deb-src http://security.debian.org/debian-security bullseye-security main contrib
deb http://ftp.de.debian.org/debian bullseye main
deb http://deb.debian.org/debian/ bullseye main contrib non-free
deb-src http://deb.debian.org/debian/ bullseye main contrib non-free
#### Datei speichern und schliessen
- CTRL + O
- Enter
- CTRL + X
#
# Teil 2
#
@apt-get update -y
@apt-get install gnupg2 curl -y
@wget -qO - http://www.webmin.com/jcameron-key.asc | apt-key add -
@sh -c 'echo "deb http://download.webmin.com/download/repository sarge contrib" > /etc/apt/sources.list.d/webmin.list'
@apt-get update -y
@#apt-get install webmin -y
#

 


 

Docker App

  1. Coturn Server (Turn Server)
  2. Ghost (CMS)
  3. Onlyoffice (Dokument Server)
  4. Openfire (Chat Server XMPP)
  5. Vaultwarden (Bitwarden)

 


 

Kommentare:

Weiter App folgen..

Andreas
Antworten


This site was last modified on 29/02/2024 at 03:02.